Schätze ausgraben

Schätze ausgraben

In der Regel bedeutet das Wort „Überraschung“ auf einer Baustelle nichts Gutes – in unserem Falle meistens einen weiteren Wasserschaden unter einem maroden Badezimmer.

Die Überraschung, die wir vor einigen Tagen fanden, war anders: Während unter dem Badezimmer im vierten Stock der erwartete Wasserschaden war, öffnete sich uns über dem Bad eine geheime Schatzkammer. Auf einem von außen nicht zu erkennenden – und offenbar über die Jahrzehnte vergessenen – Hängeboden konnten wir auf ‚archäologische’ Entdeckungstour gehen. Zwischen allerlei Gerümpel fanden wir dick verstaubte Kisten mit altem Metallzeug. Außerdem zwei Schatztruhen, eine um die hundert, die andere um die siebzig Jahre alt – leider ohne Goldschatz, dafür aber mit Zeitungen von 1966, in denen – hochaktuell – ein Fußballspiel gegen Italien angekündigt wird. Eine riesige Säge von der man sich kaum vorstellen kann, was mit der im Kumi-Hof je gesägt worden ist. Ein liebevoll und ausgiebig geflicktes Schlafanzugoberteil (so geht Nachhaltigkeit 🙂 und zwei Gründerjahre-Portraits! Gucken uns hier die ersten Hauseigentümer mit strengem Blick entgegen? Vorstellbar wärs! Und wir fragen uns welche Schätze die Kumi noch bereithält.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter